Was man wissen sollte

Kajakfahren ist ein Outdoorsport: wunderschön, weil man Natur und Gemeinschaft direkt erleben kann.

 

Aber Kajakfahren birgt auch Risiken. Deswegen ist wichtig, nie allein zu paddeln und die eigenen Fähigkeiten sowie aktuelle Wasser- und Wetterbedingungen klar einschätzen zu können. Auf andere zu hören und zu achten, Befahrungsregeln einzuhalten und Sicherheitszeichen zu kennen, sind ebenso wichtig.

 

Die nötige Sicherheitsausrüstung wie Schwimmweste, Helm, Spritzdecke und Wurfsack sowie alles, was man beim Kajakfahren zur Ersten Hilfe (dazu gehört u.a. auch ein Handy) benötigt, dabei zu haben, ist selbstverständlich!

 

Allgemeine Sicherheitstipps zum Kajakfahren hat der Deutsche Kanuverband aufgestellt.

 

Das Kanu-Magazin hat auf seinen Seiten einen Safetyguide veröffentlicht, der von A wie Auftriebskörper bis Z wie Zeichensprache die wichtigesten Themen beschreibt.  Informationen zur Sicherheit gibt es auch auf den Seiten des Alpinen Kajak-Clubs.

 

Das richtige Anwenden und Leisten der Ersten Hilfe sollte von jedem Paddler, jeder Paddlerin regelmäßig geübt werden. Spezielle Informationen zur Ersten Hilfe auf dem Wasser bietet zum Beispiel das Schweizer Alpin Kajak Team.

 

Der CMK und seine Sicherheitszeichen

Um sich im Wildwasser schnell verständigen zu können, gelten im CMK bestimmte Paddelzeichen. Diese sollten bei jeder Fahrt besprochen und angewendet werden:

 

ALLES IN ORDNUNG

Man deutet ein "O" an - als Zeichen für OK. Zum Beispiel als Vorausfahrender zum Nachpaddler. Du kannst sicher die Stelle fahren. Oder als Signal vom Sichtungsposten: Der nächste Paddler kann starten. Oder als Schwimmer, der sich ans Ufer gerettet hat: Mir geht es gut. Bitte beachten: Das bekannte Signal "Daumen hoch" erkennt man ab einer gewissen Entfernung nicht mehr. Das "O" sieht man auf größere Entfernung!

STOP - UNBEFAHRBAR - GEFAHR

Man kreuzt die Hände als Signal für das "X" zum Beispiel als Vorausfahrender zum Nachpaddler: Achtung, unbefahrbar, Gefahr! Oder als Warnung für nachfolgende Paddler, die sich unbewusst einer gefährlichen Stelle nähern: Baum im Fluss, Unfall mit Rettungsaktion oder Ähnliches.
Hier gilt: sofort raus aus dem Fluss!

LINKS FAHREN/RECHTS FAHREN

Man zeigt den ausgestreckten Arm nach links (wie im Bild) oder nach rechts. Fast immer als Vorausfahrender zum Nachpaddler: Bitte linke Route wählen. Oder wenn eine schwere Stelle am Fluss von einem Paddler besichtigt wurde und dieser die Route den folgenden Paddlern erklärt, die noch im Boot sitzen. Auch hier gilt: einen einzelen Finger sieht man ab einer bestimmten Entfernung nicht mehr.

SAMMENLN IM KEHRWASSER LINKS/RECHTS

Man kreiselt den erhobenen Arm als Zeichen für das Sammeln. Danach streckt man den Arm nach links (wie im Bild) oder nach rechts, um die Richtung anzuzeigen. Zum Beispiel wenn man eine Gruppe leitet und dieser dann im Kehrwasser die kommende Stelle im Fluss erklären möchte.

Mitglied: